• Pfeil & Wolf

    Rechtsanwälte

  • Leistungen & Rechtsgebiete

    In folgenden Rechtsgebieten ist RA Martin Pfeil Ihr Ansprechpartner:

    Familienrecht (Fachanwalt)

    Gegenstand des Familienrechts sind insbesondere die rechtlichen Bestimmungen, in denen die Bürgerliche Ehe, die Beziehungen zwischen den Eltern und ihren Kindern sowie die Scheidung und deren Folgen (v.a. Ausgleich der während der Ehe erworbenen Versorgungsanwartschaften, Unterhalt während der Trennung und nach der Scheidung, Vermögensauseinandersetzung, Nutzung der Ehewohnung und der Haushaltsgegenstände) geregelt ist.

    Ferner gehören die Vorschriften über die Vormundschaft, Pflegschaft und rechtliche Betreuung zum Familienrecht.

    Unsere Leistungen bestehen in der Beratung sowie außergerichtlichen und gerichtlichen Betreuung unserer Mandanten in allen familienrechtlichen Fragen, insbesondere betreffend Scheidung, Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, Nachscheidungsunterhalt, Elternunterhalt, elterliche Sorge, Umgang zwischen Kindern und ihren Eltern sowie Gewaltschutz.

    Allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht (Fachanwalt)

    Das Verwaltungsrecht regelt insbesondere die Beziehungen zwischen der hoheitlichen Verwaltung sowie den Bürgerinnen und Bürgern und die Funktionsweise der öffentlichen Verwaltung. Hervorzuheben sind insoweit das Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, das Immissionsschutzrecht, das Polizei- und Ordnungsrecht, das Gewerbe- und Gaststättenrecht, das Straßenrecht und das Abgabenrecht (v.a. Gebühren und Beiträge).

    Wir beraten und vertreten unsere Mandanten außergerichtlich und gerichtlich gegenüber allen Behörden der öffentlichen Verwaltung auf jeder Ebene unter Ausnutzung der sich bietenden Möglichkeiten effektiven Rechtsschutzes gegen beeinträchtigende und rechtsverletzende hoheitliche Maßnahmen.

    Erbrecht

    Das Erbrecht umfasst hauptsächlich die grundrechtlich verbürgte Befugnis des Einzelnen, mittels Verfügung von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) privatautonom genau zu bestimmen, was mit seinem Vermögen nach seinem Tod geschieht, insbesondere, wer Erbe sein und wer unter welchen Umständen ein Vermächtnis erhalten soll. Es regelt unter anderem auch die Fragen, welche rechtliche Stellung ein Erbe hat, welche Haftung für Nachlassverbindlichkeiten besteht, wie eine Erbengemeinschaft funktioniert sowie unter welchen Umständen jemand pflichtteilsberechtigt ist und die daraus resultierenden Konsequenzen.

    Wir beraten und vertreten unsere Mandanten vor allem bei der Anfertigung von Testamenten, bei der Abwicklung von Erbschaftsfällen, bei Auseinandersetzungen

    zwischen den Mitgliedern einer Erbengemeinschaft sowie bei der Geltendmachung beziehungsweise der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen.

    Öffentliches und privates Baurecht

    • Das öffentliche Baurecht ist in Deutschland ein Teilgebiet des besonderen Verwaltungsrechts und umfasst die Gesamtheit der Rechtsvorschriften, die die Zulässigkeit und die Grenzen, die Ordnung und die Förderung der baulichen Nutzung des Bodens, insbesondere durch Errichtung, bestimmungsgemäße Nutzung, wesentliche Veränderung und Beseitigung baulicher Anlagen, betreffen. In Abgrenzung dazu regelt das private Baurecht den Interessenausgleich privater Grundstückseigentümer (zivilrechtliches Nachbarrecht) und umfasst darüber hinaus das Bauvertragsrecht.

    • Das private Baurecht regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Der Schwerpunkt liegt bei den Beziehungen zwischen demjenigen, der ein Bauwerk in Auftrag gibt (Auftraggeber) (der Begriff Bauherr stammt aus dem öffentlichen Baurecht) und den Beteiligten, welche das Bauwerk planen und ausführen (wie z. B. Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Handwerker) (Bauvertragsrecht). Zum privaten Baurecht gehört aber auch das private Nachbarrecht.

    Sozialrecht

    Das Sozialrecht dient der Erfüllung des grundgesetzlichen Auftrags zur Sicherung des Sozialstaatsprinzips. Der Begriff ist vergleichsweise neu und wird in Deutschland einheitlich erst seit den 1960er bis 1980er Jahren verwendet; er ist beeinflusst durch den Begriff der „sozialen Sicherheit“, der im internationalen Gebrauch üblich geworden ist. Sozialrecht ist öffentliches Recht und damit geprägt von einem Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen der öffentlichen Verwaltung und dem Bürger als Sozialversichertem, Antragsteller oder Leistungsempfänger. Das Sozialrecht wurde in Deutschland maßgeblich von Hans F. Zacher als wissenschaftliches Fach mitbegründet

    In folgenden Rechtsgebieten ist RA Steven Wolf Ihr Ansprechpartner:

    Verkehrsrecht (Fachanwalt)

    Das Rechtsgebiet Verkehrsrecht umfasst insbesondere folgende Bereiche:

     

    - Unfallregulierung (Sachschaden, Personenschaden),

    - Autokauf und Leasingvertragsrecht,

    - Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht,

    - Verlust und Wiedererlangung der Fahrerlaubnis.

    Strafrecht

    Als Strafrecht bezeichnet man im Recht Deutschlands ein Rechtsgebiet, das sich mit Rechtsgüterschutz durch Beeinflussung des menschlichen Verhaltens befasst. Strafnormen sollen Menschen davon abhalten, fremde Rechtsgüter zu verletzen, sie sollen vielmehr zu einem rechtskonformen Verhalten gebracht werden. Das Strafrecht ist ein methodisch selbstständiger Teil des öffentlichen Rechts, in welchem für schuldhaft begangenes Unrecht teils schwerwiegende staatliche Sanktionen vorgesehen sind.

    Arbeitsrecht

    Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Inhaltlich unterscheidet man das Individualarbeitsrecht (Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer) und das Kollektivarbeitsrecht (Verhältnis zwischen Gewerkschaften und Betriebsräten bzw. Personalräten auf der einen Seite und den Arbeitgeberverbänden und Arbeitgebern auf der anderen Seite – siehe auch Koalition und Koalitionsrecht). Ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsrechts ist der Arbeitnehmerschutz.

    Mietrecht

    Der Mietvertrag in Deutschland ist eine gegenseitige Vereinbarung zur zeitweisen Gebrauchsüberlassung gegen Entgelt, durch den sich eine Partei (der Vermieter) dazu verpflichtet, der anderen Partei (dem Mieter) den Gebrauch der gemieteten Sache zu gewähren, während die Gegenleistung des Mieters in der Zahlung der vereinbarten Miete (früher: Mietzins) besteht.

    Vertragsrecht

    Unter dem Terminus Vertragsrecht werden diejenigen Regeln zusammengefasst, die das Zustandekommen (Vertragsschluss, Vertragsabschluss) und die Wirkungen von Verträgen regeln.

  • Rechtsanwalt Martin Pfeil

    Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

     

    Persönliche Daten 

    • Geboren am 08.10.1960 in Frankfurt am Main, verheiratet, ein Kind.

    • Akademischer Grad: Magister der Verwaltungswissenschaften.

    • Fachanwalt für Familienrecht.

    • Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

    Ausbildung 

    • Abitur 1978 in Wiesbaden.

    • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

    • Erstes Juristisches Staatsexamen im August 1987 mit Prädikat. Referendarausbildung von Mai 1988 bis März 1991 in Rheinland-Pfalz.

    • Zweites Juristisches Staatsexamen im März 1991 mit Prädikat.

    • Verwaltungswissenschaftliches Aufbaustudium von Mai 1990 bis April 1991 an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer zum Magister für Verwaltungswissenschaften (Magister rerum publicarum).

    Beruflicher Werdegang 

    • Wiss. Hilfskraft und Wiss. Mitarbeiter von 1985 bis 1989 bei Univ.-Prof. Dres. H.H. Rupp und E. Klein, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz.

    • Wiss. Mitarbeiter und Wiss. Assistent von 1991 bis 1997 bei Univ.-Prof. Dr. W. Blümel, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer.

    • Planungslektor für den Bereich "Recht und Verwaltung" von 1997 bis 2000 beim Verlag W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart.

    • Selbständiger Rechtsanwalt seit 01.04.2000 in Haßloch/Pfalz, ab 01.07.2005 zusammen mit Rechtsanwalt Steven Wolf in Partnerschaftsgesellschaft Pfeil & Wolf.

    • Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

    • Vertretungsprofessur für das Fachgebiet "Recht der Sozialen Arbeit" an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen.

    • Fachanwalt für Familienrecht.

    Sprachkenntnisse 

    • Gute Kenntnisse in Englisch, brauchbare Schulkenntnisse in Französisch.

    Zulassung

    • Seit April 2000 beim Landgericht Frankenthal und Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße.

    • Seit April 2005 auch beim Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken.

    • Die Zulassung wurde in der Bundesrepublik Deutschland, Bundesland:
      Rheinland-Pfalz, verliehen.

    Zuständige Rechtsanwaltskammer

    • Pfälzische Rechtsanwaltskammer Zweibrücken

      Landauer Straße 17
      66482 Zweibrücken

      Telefon: +49 (0)6332 8003-0
      Telefax: +49 (0)6332 8003-19

       

      Auftretungsberechtigt bei allen

      • Amts- und Landgerichten sowie Oberlandesgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland,
      • Verwaltungsgerichten, Oberverwaltungsgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundesverwaltungsgericht,
      • Sozialgerichten, Landessozialgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundessozialgericht,
      • Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundesarbeitsgericht.

       

    Mitgliedschaften

    • Deutscher Anwaltsverein Neustadt an der Weinstraße.

    • Arbeitsgemeinschaft für Familienrecht.

    • Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht.

    • Arbeitsgemeinschaft für Baurecht.

    • Deutscher Anwaltsverein

    • Areitsgemeinschaft für Familienrecht

    • Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht

    • Baurecht

  • Rechtsanwalt Steven Wolf

    Persönliche Daten

    • Geboren am 21.06.1974 in Neustadt an der Weinstraße, verheiratet, drei Kinder.

    Ausbildung

    • Abitur 1994 in Neustadt an der Weinstraße.
       

    • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim.
       

    • Erstes Juristisches Staatsexamen im Januar 2002.
       

    • Referendarausbildung von April 2002 bis April 2005 in Baden-Württemberg.
       

    • Zweites Juristisches Staatsexamen im April 2005.

    Sprachkenntnisse

    • Brauchbare Kenntnisse in Englisch, Schulkenntnisse in Latein.

    Zulassung

    • Seit Mai 2005 beim Landgericht Frankenthal und Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße.

       

    • Die Zulassung wurde in der Bundesrepublik Deutschland, Bundesland:

      Rheinland-Pfalz, verliehen.

       

    Zuständige Rechtsanwaltskammer

     

    • Pfälzische Rechtsanwaltskammer Zweibrücken

      Landauer Straße 17
      66482 Zweibrücken

      Telefon: +49 (0)6332 8003-0
      Telefax: +49 (0)6332 8003-19

       

     

    Auftretungsberechtigt bei allen

    • Amts- und Landgerichten sowie Oberlandesgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland,

    • Verwaltungsgerichten und Oberverwaltungsgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundesverwaltungsgericht,

    • Sozialgerichten und Landessozialgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundessozialgericht,

    • Arbeitsgerichten und Landesarbeitsgerichten im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland und beim Bundesarbeitsgericht.

     

     

     

     

    Mitgliedschaften

    • Deutscher Anwaltsverein Neustadt an der Weinstraße.

    • Arbeitsgemeinschaft für Verkehrsrecht.

    • Deutscher Anwaltverein

    • Arbeitsgemeinschaft für Verkehrsrecht

  • Die Kanzlei

    Die Kanzlei wurde von RA Martin Pfeil im April 2000 gegründet. 

    Sie befindet sich im Obergeschoss des Hauses: 

    Schmähgasse 70
    67454 Haßloch
    .

     

    Im Juli 2005 kam Herr Rechtsanwalt Steven Wolf dazu. Seitdem besteht die Partnerschaftsgesellschaft Pfeil & Wolf, eingetragen beim Amtsgericht Zweibrücken, RegBl. PR 30005. 

    Wir werden unterstützt durch unsere Mitarbeiterinnen
    Frau Martina ScheuermannFrau Andrea Schulz und Frau Manuela Bruch.
    Sie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, falls wir einmal nicht anwesend sein sollten.

     

  • Kontaktformular

    Wir sind für Sie erreichbar: 

     

    Mo-Fr: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr